HomeÜber unsFachbereichePersonalentwicklung

Personalentwicklung

Fachbereichsleiter: Dipl.-Ing. Antonio Andreacchi

Dipl.-Ing. Antonio Andreacchi

Zum Fachbereich Personalentwicklung gehören die Organisation der Fortbildungslehrgänge, die Planung und Durchführung der KÜS-Weiterbildungsseminare und Erfahrungsaustausche sowie die Personalverwaltung.

Fortbildung

Die Fortbildung bündelt alle Aktivitäten im Zusammenhang mit der achtmonatigen Qualifizierung von Hochschul- bzw. Universitäts-Absolventen zum Kfz-Prüfingenieur. Dies sind z. B. die Akquisition der Dozenten, die Organisation der Lehrgänge und die Bearbeitung der Prüfungsanmeldungen etc. Pro Jahr qualifiziert die KÜS in mehreren Lehrgängen rund 80 Angestellte von Partnerbüros zu Prüfingenieuren.

Gewährleistet ist auch die kontinuierliche Anpassung und Optimierung der Fortbildung, wobei hier die Präsenz der KÜS in den entsprechenden organisationsübergreifenden Arbeitsgruppen wichtig ist.

Weiterbildung

Die Weiterbildung bietet Schulungen und Seminare für Ingenieure an, die die Fortbildung zum Kfz-Prüfingenieur bereits erfolgreich abgeschlossen haben: Gesetzlich vorgeschrieben sind für jeden betrauten Prüfingenieur mindestens fünf Weiterbildungstage pro Jahr sowie ein Erfahrungsaustausch pro Quartal.

Personalverwaltung

Der Personalverwaltung obliegt die administrative Betreuung unserer Mitglieder, Lizenznehmerbüros und Prüfingenieure. Mit der Verwaltung und Pflege der Stammdaten wird die Basis für die komplette KÜS-interne und -externe Ausführung sämtlicher Arbeitsvorgänge gelegt (wie z. B. Berichtserfassung, Rechnungserstellung). Wichtig ist schließlich die Bearbeitung der Mitgliedsanträge und deren Aufbereitung für die Vorstandssitzung, dazu die Pflege der Mitgliedsdaten und -unterlagen sowie die verwaltungstechnische Betreuung der Lizenznehmer.

Die Personalverwaltung umfasst weiterhin die Bearbeitung der Anträge auf Betrauung der Prüfingenieure sowie die damit verbundene Pflege der Personalakten, schließlich die Überwachung der Voraussetzungen zur Aufrechterhaltung der Betrauung.