Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Turkmen Desert Race: Eine Rallye-Premiere

 

Jean- Louis Schlesser, (Afrika)-Dakar Sieger und überhäuft mit Siegen und Pokalen bei schier unzähligen Wüstenrennen, kehrt zurück in die Wüste! Zwar nicht als Teilnehmer, sondern als "Patron" einer Premieren-Wüsten- Rallye. Mit seinem erfahrenen Team hat eine fünftägige Veranstaltung vorbereitet, die zwar bar jeglicher internationaler Punkte liegt, aber für die ganz Schlauen sogar eine Trainingsfahrt für die (mögliche) Dakar-Rallye im Januar 2019 darstellen kann. Denn: So viele Cross Country-Rennen gibt es heuer nicht mehr, bei denen letzte Setups erfahren werden können.

Turkmenistan liegt zwischen dem östlichen Gestade des Kaspischen Meeres und der westlichen Landesgrenze Usbekistans. Im Landeszentrum befindet sich die riesige Karakoum-Wüste, die auch den Streckenplan der Rallye mitbestimmt. Schlesser hat das Ganze absolut professionell gehandelt und verlangt pro Team nur 2.500 Euro Startgebühr. Er hofft dabei natürlich auf möglichst viele Privat-Teams, vielleicht Semi-Werksteams oder gar "richtige" Werksteams. Die Zeitverschiebung zur mitteleuropäischen Zeit beträgt + drei Stunden. Turkmenistan ist ein muslimisches Land (Sunniten) und hat nur etwa 4 Millionen Bewohner.

Patron Schlesser hat eine Routenplanung entwickelt, die zwar nur im Mittel 250 Kilometer pro Tag beträgt, aber die haben es wahrlich in sich: Erzschnelle flache Etappen, im Wechsel mit Sanddünen und Tiefsand in den Ebenen. 1.614 Kilometer beträgt die Gesamtstrecke, davon werden 1.203 KM gegen die Uhr gefahren. Heißt: nur ein Viertel der Gesamtstrecke besteht aus den (meist) ungeliebten Verbindungsetappen. Ein attraktiver Wert also. Der Start liegt in Amul im Osten des Landes, das Ziel liegt bei Hazar am Kaspischen Meer. Also einmal quer durchs Land.

Der Veranstalter hält sich über das Teilnehmerfeld derzeit noch etwas bedeckt, sicher ist auf jeden Fall der Start von Joan "Nani" Roma auf einem JCW Rally Mini. Für Roma ist es dann die dritte Veranstaltung in diesem Jahr. Er sagte uns, dass es sicher ein landschaftlich sehr reizvolles Training sei, wobei er wohl als Ziel die Dakar meinte. Wir bleiben am Ball und berichten über das Turkmen Desert Race, das vom 11. bis 15. September "über die Bühne" geht.

Text: Frank Nüssel
Fotos: Teams/Veranstalter

Verwandte Themen

MiniRallye
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen