Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

ADAC Rallye Deutschland: Gelbe Hüte und belgische Fahnen!

 

Von weitem schießt brüllend laut ein WRC-Auto um die Ecke. Es zieht ein lange Staubspur hinter sich her. Die meisten Zuschauer können von weitem vielleicht gerade erkennen, dass es ein Fahrzeug des Hyundai-Werksteam ist. Die Mitglieder des Thierry Neuville - Fanclubs sind dann aber schon am jubeln, anfeuern und fahneschwenken. Sie kennen den Startplatz ihres Idols und sind immer genau dort, wo er gerade eine Wertungsprüfung fährt.

Fans des Belgiers Thierry Neuville sind unzählige vor Ort, was man an den zahlreichen belgischen Flaggen und den Merchandise-Artikeln sehen kann. Doch eine Gruppe sticht deutlich heraus. Die gelben Hüte des offiziellen Thierry Neuville Fanclubs sind wirklich an jeder Wertungsprüfung zu entdecken. Bei der WP Wadern-Weiskirchen haben wir mit Freddy Scheuren und Edgard Collas gesprochen.

„Unser Fanclub ist in St. Vith beheimatet, die Stadt, aus der auch Thierry kommt. Wir kennen alle seinen Vater. Und natürlich auch Thierry. Gestern waren wir im Fahrerlager am Bostalsee und durften das Hyundai-Team besuchen. Thierry hat uns dann gleich zu sich gerufen und Fotos mit uns gemacht. Er ist einfach ein klasse Typ“, erzählt Freddy Scheueren. Edgard Collas weiter: „Wir sind heute mit zwei Bussen da, morgen kommen wir mit drei. Etwa 140 Leute haben wir dabei. Im Verein sind wir mittlerweile knapp 850 Mitglieder.“

Dann erzählen die beiden vom letzten Jahr, als 99 Mitglieder mit zur Deutschland Rallye gefahren sind. Da hatten sie einheitlich rote Hüte und T-Shirts an. „Wir waren unter dem Namen „die rote Gefahr“ bekannt“, sagt Collas mit einem Augenzwinkern. Der Verein unterstützt seinen belgischen Landsmann Neuville, wo er nur kann. „Diese Saison sind wir bei fünf Rallyes vor Ort um Thierry anzufeuern: Portugal, Sardinien, Finnland, Deutschland und Spanien! Zusätzlich fahren wir auch zu Events wie der Rallye Monte Carlo oder der Rallye Wales.“

Die Neuville-Fans sind bestens organisiert. Und zudem ihrem Idol sehr verpflichtet: Nachdem der belgische Rallye-Fahrer die Wertungsprüfung beendet hat, zieht die Schar der gelben Hüte zügig weiter zum Parkplatz. Die anderen Fahrer schauen sie sich nicht mehr an. „Wir müssen zum Bus, denn wir wollen direkt weiter zur nächsten Wertungsprüfung, um Thierry wieder anfeuern zu können“, verabschieden sich Scheuren und Collas. „Wir sehen uns dann bei der Siegerehrung“!

Text: Max Schneider
Fotos: Rudolf Barth

Verwandte Themen

Rallye
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen