Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

KÜS-Interview: Ihre Meinung bitte, Frau Kleinschmidt!

 

KÜS: Frau Kleinschmidt, Sie sind Markenbotschafterin der ADAC Rallye Deutschland. Wie ist es dazu gekommen?

Kleinschmidt:Ich bin nun schon seit zwei Jahren im Stiftungsrat der ADAC engagiert. Da versuchen wir viel Gutes zu tun, beispielsweise die Sicherheit im Motorsport zu steigern - und da hieß es dann: Mensch, bei der Deutschland-Rallye könnte man dabei auch helfen! Und dann hat man mich gefragt, ob ich dabei sein möchte. Da habe ich mich natürlich sehr gefreut und direkt ja gesagt."

KÜS: Sie sind studierte Physikerin und haben als Entwicklungsingenieurin gearbeitet. Hat das Ihnen als Rallye-Fahrerin dabei geholfen, die Grenzen der Fahrphysik besser einschätzen zu können?

Kleinschmidt: Definitiv! Ein Punkt ist: Wenn man das Fahren physikalisch verstanden hat, weiß man: Zu viel ist auch wieder schlecht! Wo es mir auch geholfen hat, war beim Langstrecken Rallye-Sport. Dort musste man sich auf der Etappe oft selber helfen und es ging manchmal auch über den Reifenwechsel hinaus. Da muss man sein Auto kennen und die ein oder andere Reparatur selbst machen. Wenn man aber den Fehler erst gar nicht findet, hat man natürlich keine Chance! Außerdem hat es mir Akzeptanz im Team gebracht. Wenn man das Fahrzeug zur Weiterentwicklung als Fahrer testet und selbst vom Fach ist, hat man natürlich einen super Draht zu den Ingenieuren.

KÜS: Ihre aktive Karriere im Motorsport haben Sie beendet, dennoch scheinen Sie rastlos zu sein: Sie sind u. a. Tourguide, Instruktorin, Radfahrerin und halten Vorträge. Was ist ihr Antrieb, immer wieder etwas Neues zu machen?

Kleinschmidt: Die neue Herausforderung! Ich glaube, meine ganze Karriere ist nur deswegen zustande gekommen, weil ich Herausforderungen liebe. Schon seit ich denken kann, hat es mir immer Spaß gemacht neue Dinge zu erleben, neue Sachen auszuprobieren. Und das ist Gott sei Dank heute auch noch so! Zum Beispiel hier bei der ADAC Deutschland Rallye, was ja ein ganz anderer Bereich als Cross-Country ist. Aber das macht einfach Spaß solche neuen Sachen zu erleben und sich in irgendeiner Form weiterzuentwickeln.

Jutta Kleinschmidt ist eine der erfolgreichsten deutschen Motorsportlerinnen und hat unter anderem die Rallye Dakar gewonnen. Wir haben sie am Rande der Pressekonferenz zur ADAC Rallye Deutschland getroffen.

Verwandte Themen

Rallye
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen