Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Bork/Ficicioglu: Und was isst du dann?

 

Lassen wir mal die ganzen Modeerscheinungen an Diäten, Ernährungsformen und Überzeugungen beiseite: Tatsächlich gibt es Menschen, die viele Bestandteile klassischer Mischkost ganz einfach nicht vertragen - Weizen und Fruktose etwa. Also nicht einen einzigen Bestandteil, sondern gleich mehrere zusammen. Und nun?

Ein so ernstes Thema ernsthaft und mit Humor anzugehen, das ist schon ganz große Autoren- und Illustratorenkunst. Felix Bork und Deniz Ficicioglu beherrschen sie. Ach ja, grundehrlich sind sie auch noch. Sie verschweigen nicht, dass eine angemessene Ernährung unter den Umständen erst mal ins Geld gehen kann. Und Essen bei Freunden? Eher nicht, wer will das Ganze schon so irre kompliziert haben. Zumal die Folgen von Unverträglichkeiten problematisch sind und nicht bloß lästiges Magendrücken verursachen (dafür reicht es ja schon, dass die letzte Portion zu viel war, die hat halt nur so gut geschmeckt).

Zugegeben: Sich im "Dschungel der Tabus" zurechtzufinden, verlangt Umdenken, Kenntnisse von Alterativem zum Herkömmlichen und sicher auch die Weitsicht von Freunden und Familie. Aber es ist kein Hexenwerk. Flocken, Tofu, Tempeh, Reismehl ... der Genuss mag eingschränkt sein, aber er wird nicht einfach "eingestellt". Und wem das ein wenig arg klinisch vorkommt, was da auf den Tisch kommen darf: Halb so wild, auch die gängigen Zutaten wie Fleisch und Eier bekommen den guten Geschmack schließlich auch vor allem durch die Würzung und die Röstaromen.

Mit anschaulichen Zeichnungen, klaren Ansagen und nicht zuletzt mit feinen Rezepten ist hier ein Buch gelungen, das sich nicht nur Kinder mit Gewinn vornehmen werden - und längst nicht nur diejenigen, die sich der Gesundheit wegen in puncto Ernährung umstellen müssen!

Felix Bork, Deniz Ficicioglu: Und was isst du dann? Lübbe Verlag (Eichborn); 25 Euro.

Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen