Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

CD-Tipp - Feine Sahne Fischfilet: Sturm und Dreck

 

Wer sich bei dem Bandnamen vor der Kühltheke beim Discouter wähnt, liegt gründlich falsch. Dabei stehen die Chancen gut, dass "Feine Sahne Fischfilet" schon demnächst auch außerhalb von Mecklenburg-Vorpommern nicht mehr nur für eine beliebte Delikatesse steht, sondern für eine Punk-Band im besten Sinne.

Punk ist seit etwa 1978 - seinem Ursprung nach - eine wache Protesthaltung gegen gesellschaftliches Establishment. Dieser Haltung verschreiben sich die Bandmitglieder, die sich ganz klar gegen Rechtsextremismus positionieren. Zum Verständnis des neuen Albums empfiehlt es sich, auch das Video zum Song "Zuhause" anzusehen - auch wenn es hier "eigentlich" nur um Musik und Text geht.

Im Mittelpunkt der Band steht zweifellos Monchi Gorkow, der mit richtigem Vornamen Jan heißt, aber vor allem unter dem "nickname" bekannt ist, der sich von den Monchichis ableitet. Tatsächlich sieht Gorkow, Jahrgang 1987, aus wie ein freundlicher Mensch, der schon von der Statur her den Fels in der Brandung bildet. So offensiv und wild er sich auf der Bühne gibt, so nachdenklich und reif formuliert er in Statements und Interviews. Dazu passt der Titel "Angst frisst Seele auf" - man nehme den Titel zum Anlass, einen Film mit nicht nur eben ähnlichem Titel, sondern auch vergleichbarer Thematik mal wieder zu sehen ("Angst essen Seele auf" von Rainer Werner Fassbinder).

"Feine Sahne Fischfilet" polarisieren. Das ist selten in einer Zeit, in der viele - musikalisch zweifellos talentierte - Bands gecastet werden, Schlagzeilen aber vor allem aus dem privaten Bereich kommen, der zu dem Zweck mehr oder minder grell inszeniert wird. Davon kann bei Monchi & Co. keine Rede sein: Sie haben den Berliner Preis für Popkultur bekommen ebenso wie die Aufmerksamkeit des Verfassungsschutzes. Gibt es ein besseres Zeugnis für Punk im ursprünglichen Sinne?

Vielversprechend in diesem Sinne ist auch der Titel eines Films über "Feine Sahne Fischfilet", der demnächst startet: "Wildes Herz" - hinter dem Projekt steht kein Geringerer als Schauspieler Charly Hübner (u.a. "Polizeiruf 110").

Feine Sahne Fischfilet: Sturm und Dreck. (Audiolith)

Verwandte Themen

CD-Tipp
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen