Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Essen Motor Show: Die KÜS ist wieder dabei

 

Immer zum Ende des Jahres treffen sich im Ruhrgebiet die Menschen, die (mehr als andere jedenfalls) „Benzin im Blut“ haben. Die im positiven Sinne Auto-„Verrückten“, die im Automobil Leidenschaft, Passion, Objekt der Begierde und der Hingabe sehen. Und nicht einfach die Möglichkeit, um damit von Punkt A nach B zu gelangen. Denn das kann man sicherlich auch auf weniger aufregende Art und Weise erledigen, als sich dabei eines Exponates zu bedienen, das zum Inventar der weltweit größten Tuning-Messe gehört: Der „Essen Motor Show“.

In diesem Jahr feiert der Auftritt der ebenso rasanten wie ungewöhnlichen, Chrom-blitzenden, aufgemotzten Boliden einen ungewöhnlichen Geburtstag. Ein halbes Jahrhundert wird in den Hallen am Essener Gruga-Gelände jetzt dem PS-Flair gehuldigt. Mit Zehntausenden Fans per anno. Vom 2. bis 10. Dezember steht in diesem Jahr wieder der „ganz normale Wahnsinn auf Rädern“ in den elf Hallen und den angrenzenden Freigeländen bereit, um sich bestaunen und – natürlich – vor allem bewundern zu lassen. Alle werden sie wieder vor Ort sein: Hersteller, Markenclubs, Fahrzeug-Veredler, Bastler, und ein paar richtige Spinner, die diesen ganz besonderen Reiz von Essen ausmachen. Hauptsache, keiner ist "normal".

Auch die KÜS wird wie alle Jahre wieder im „Pott“ vor Ort sein. Mit Experten, die vor allem den „jungen Wilden“ Tipps und Hinweise geben, was an ihren Fahrzeugen erlaubt ist und was unter den Index fällt. Gesprächspartner der KÜS, die Wissen und Verständnis für Menschen haben, denen schnelle, schöne, ungewöhnliche, aber auf jeden Fall auch sichere Fahrzeuge am Herzen liegen. Als Teil der „Tune-it-safe“-Bewegung, die sich die Verkehrssicherheit bei optimierten Fahrzeugen auf ihre Fahnen geschrieben hat, ist die Teilnahme in Essen für die KÜS in jedem Jahr ein gern absolvierter Pflicht-Termin.

In Halle zehn wird am Freitag, 1. Dezember, wie schon seit Jahren üblich, auch bei der Feier zum „Fuffzigsten“ wieder das Kampagnen-Fahrzeug enthüllt werden. Ein umgerüsteter und „geschärfter“ Einsatzwagen der Polizei, der die Blicke der Beteiligten auf sich ziehen wird. Um was es sich in diesem Jahr handelt, das ist wie immer „top secret“. Fest steht nur: Ein Langeweiler wird es nach Vorgängern wie Audi R8, BMW Z8 oder Ford Mustang auch in diesem Jahr mit Sicherheit nicht sein. Auch entsprechend geschulte Beamte rund um das Kampagnen-Fahrzeug werden neben den KÜS-Experten gerne helfen und den Besuchern Tipps und Ratschläge geben.

Für die Top acts der Tuning-Szene ist Essen in jedem Jahr einer der Höhepunkte. Da wird gezeigt, was man hat und vor allem, was man bisher noch nicht hatte. „Schwergewichte“ wie AMG, Brabus, G-Power oder Startech werden mit viel Glanz und Glamour und nicht weniger Power vor Ort sein. Natürlich lassen sich auch einige Hersteller mit besonders sportlichen Modellen in Essen sehen. Dort, wo man Muskeln und Kolben spielen lassen kann. Mit eigenen Ständen sind in diesem Jahr Porsche, Lexus, Renault, Skoda und Nissan vertreten. Mercedes feiert in Essen sogar den 50. Geburtstag des Haustuners AMG.

Der Freitag, 1. Dezember ist den Fachausstellern und der Presse vorbehalten. Das ist der sogenannte „Preview Day“. Ab Samstag, 2. Dezember geht es dann offiziell los: Geöffnet ist unter der Woche von 10 bis 18 Uhr, am Wochenende bereits ab morgens um neun Uhr. Das Tagesticket für Erwachsene kostet in diesem Jahr 16 Euro. Kinder und Jugendliche von acht Jahren bis 16 Jahre zahlen 13 Euro. Für noch Jüngere ist der Eintritt frei. Alle Eintrittskarten gelten zudem als Fahrkarten für Busse und Bahnen des Verkehrsverbunds VRR.

Text und Fotos: Jürgen C. Braun

Verwandte Themen

KÜSAMGAudiBMWFordLexusMercedesNissanPorscheRenaultSkoda
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen