Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Subaru: Runderneuerung für den Impreza

 

Komplett neu kommt Subarus Kompaktwagen Impreza, der in Deutschland seit seiner Markteinführung 1992 rund 39.500 Käufer fand, jetzt zu Preisen ab 21.980 Euro auf den deutschen Markt. Fünf Jahre Garantie, gelungene Boxermotoren, eine gute Serien- und Sicherheitsausstattung und ein etwas gewöhnungsbedürftiges CVT-Getriebe, dahinter verbirgt sich der neue Impreza. Der Japaner basiert – wie sein Crossover-Bruder XV – auf der neuen Global Plattform, die für bessere Fahreigenschaften sorgt und den Wagen auf den neuesten Stand der Technik bringt.

In der Außenlänge ist der 1,77 Meter breite (+3,5 cm) und 1,48 Meter hohe Allradler – gegenüber seinem Vorgänger um 4,5 Zentimeter auf jetzt 4,46 Meter gewachsen. Bedingt durch den verlängerten Radstand von jetzt 2,67 Meter (+ 2,5 cm) herrschen gute Platzverhältnisse im Innenraum - vor allem in Sachen Bein- und Schulterfreiheit im Fond. Hinter die Heckklappe des Fünftürers passen mindestens 385 Liter Gepäck, bei umgeklappter Rückbank können maximal 1310 Liter verstaut werden.

Optisch kommt der neue Impreza mit kantigem Gesicht, abfallender Dachlinie und knackigem Heck daher. Einmal Platz genommen fällt das aufgeräumte Cockpit mit dem neu entwickelten Infotainmentsystem mit einem bis zu acht Zoll großen Touchscreen auf, das alle wichtigen Informationen liefert und Zugriff auf diverse Apps bietet. Aufgerüstet wurde auch in Sachen Sicherheit mit neuen Systemen wie das aus anderen Modellen bekannte Eyesight-System, Spurwechsel-, Toter Winkel- und Querverkehrsassistent.

Boxermotor, permanenter Allradantrieb und die sogenannte Lineartronic (CVT) sind immer an Bord. Für den Vortrieb sorgen zwei komplett überarbeitete Boxermotoren: 1,6-Liter-Vierzylinder mit 84 kW/114 PS und ein Zweiliter-Aggregat mit 115 kW/156 PS. Der kleine Boxer-Motor erreicht einen Drehmoment-Bestwert von 150 Newtonmeter bei 3600 Umdrehungen und konsumiert im Schnitt 6,4 Liter. Besser gefallen hat der Zweiliter-Boxer. Durch seinen permanenten Allradantrieb sichert sich der Japaner gegenüber zweiradgetriebenen Fahrzeugen einen kleinen Vorsprung in Sachen Fahrstabilität. Gut gefedert bietet das Fahrwerk einen gelungenen Kompromiss aus Komfort und einem nahezu narrensicheren Fahrverhalten. Der ist auf kurvenreichen Strecken leicht zu handhaben ist. Allerdings dürften die Sitze etwas mehr Seitenhalt bieten. Der agile Vierzylinder, der sein maximales Drehmoment von 196 Nm bei 4000 min-1 erreicht, sprintet von Null auf Tempo 100 in 9,8 Sekunden und erreicht Spitze 205 km/h. Sein Normverbrauch wird laut Hersteller mit 6,6 Liter angegeben, in der Praxis lag unser Verbrauch bei 8,4 Liter. Die Preise für den Impreza 2,0i Comfort beginnen bei 26.980 Euro.

Text: Ute Kernbach
Fotos: Subaru

Verwandte Themen

Subaru
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen