Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Hennessey F5: Ziel ist das Guinness-Buch

 

Der US-Tuner Hennessey scheint vom Bau des schnellsten Autos der Welt besessen zu sein. Bereits mit dem Venom GT, von dem zwischen 2012 und 2017 nur zwölf Exemplare gebaut wurden, konnte Hennessey Bugatti und Koenigsegg schlagen. Noch deutlich flotter soll der F5 werden, der nah an die 500 km/h rankommen könnte. Auf der Tuningmesse SEMA (31.10. bis 3.11.) in Las Vegas präsentiert sich die endgültige Serienversion des kommenden Rekordrenners.

Der Name F5 steht für die zweithöchste je gemessene Hurrikan-Stufe auf der zwölfstufigen Fujita-Skala. Die Windgeschwindigkeiten der Stufe 5 liegen zwischen 419 und 512 km/h. Und das entspricht auch dem Geschwindigkeitsbereich, in die der F5 vordringen soll. Der in seiner letzten Ausbaustufe 1.082 kW/1.471 PS starke Venom GT wurde 2016 offiziell mit 427,4 km/h gemessen. Beim F5 setzt Hennessey auf den gleichen 7,0-Liter-V8, der dank einer Überarbeitung und größerer Ladeluftkühler aber wohl deutlich über 1.500 PS leisten dürfte. Die Mehr-PS und ein aufwendiger Aerodynamik-Trimm sollen eine Höchstgeschwindigkeit von über 470 km/h ermöglichen. Zum Vergleich: Beim 1.500 PS starken Bugatti Chrion, dessen Höchstgeschwindigkeit auf 420 km/h elektronisch abgeregelt wird, soll die rechnerisch erreichbare Höchstgeschwindigkeit bei 463 km/h liegen.

Text: Mario Hommen/SP-X
Foto: Hennessey/SP-X

Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen