Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Renault: Alaskan ist erster Pick-up für Europa

 

Mit dem Alaskan stellt Renault den ersten Pickup der Marke für Europa vor. In Deutschland wird zum Markstart eine Variante mit Doppelkabine und 2,46 Quadratmeter großer Ladefläche angeboten. Die Ladeflächenlänge misst 1,58 Meter, die Ladeflächenbreite 1,56 Meter. Die Ladebetthöhe beträgt 47,4 Zentimeter. Die maximale Nutzlast liegt bei 960 Kilogramm für den Alaskan dCi 160 beziehungsweise 932 und 949 Kilogramm für die Variante dCi 190 je nach Getriebe. Die Ladefläche lässt sich durch die mit 500 Kilogramm belastbare Heckklappe verlängern. Die Fracht wird durch das flexible C-Channel-Verzurrsystem gesichert. Es besteht aus drei Schienen an den Seitenwänden und der hinteren Kabinenwand, die jeweils mit verschiebbaren Verzurrschlitten ausgestattet sind.

Der Motor für den Alaskan wird bereits im Renault Master eingesetzt und für den Pick-up in den zwei Leistungsstufen 120 kW/163 PS und 140 kW/190 PS angeboten. Immer serienmäßig ist der zuschaltbare Allradantrieb, im Betrieb auf asphaltierten Straßen fährt der Wagen mit Hinterradantrieb. Zum Serienumfang gehören außerdem Berganfahrhilfe und Bergabfahrassistent. Die Berganfahrhilfe ist eigens auf die vielfältigen Nutzungsarten des Alaskan abgestimmt, etwa Fahrten mit hoher Zuladung oder sehr schweren Anhängern. Mit der Bodenfreiheit von 22,3 Zentimetern, Böschungswinkeln von 29 Grad vorne und 25 Grad hinten sowie einem Rampenwinkel von 24 Grad sieht Renault den Alaskan für den Betrieb auf unbefestigten Wegen ebenso prädestiniert wie auf Baustellen.

Quelle und Fotos: Renault

Verwandte Themen

Renault
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen