Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Elektroauto - biologisch abbaubar?

 

Kompost statt Schrottplatz: Studenten der Universität Eindhoven haben ein biologisch abbaubares Auto entwickelt. Die Karosserie und das Chassis des kleinen Elektrowagens namens „Lina“ sind aus Flachs und Rüben-Harz, die in Fiberglas-ähnliche Matten gepresst wurden. Lediglich das Fahrwerk und der Motor bestehen aus Metall. Letzterer wird mit lediglich 48 Volt betrieben, die Reichweite des leichtgewichtigen Viersitzers soll 100 Kilometer betragen. Die Forscher wollen im Laufe des Jahres mit Testfahrten starten und das Konzept weiterentwickeln.

Text: Holger Holzer/SP-X
Foto: TU/Ecomotive

Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen