Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Erste Erfahrungen: Lexus RC 200t

 

Die Toyota-Tochter Lexus ergänzt sein Modellangebot. Das schicke Sportcoupe RC ist neben dem 477 PS starken RC F jetzt auch mit einem Zweiliter-Turbobenziner und einem Hybridantrieb erhältlich. Der sportliche Japaner tritt gegen Wettbewerber wie dem 4er-Coupe von BMW an und präsentiert sich mit dynamischem muskulösen Auftritt. Die athletische Figur des RC zeigt sich mit dem Diabolo-Kühlergrill an der Front und kraftvoll gezeichnetem Karosseriedesign. Der 4,70 Meter lange, 1,84 Meter breite und 1,40 hohe Premium-Zweitürer bietet Platz für vier Personen. Die Sitze vorn sind nicht nur bequem, sondern bieten auch optimalen Seitenhalt. Der Innenraum ist sportlich und klar gestaltet. Die Materialien vermitteln einen hochwertigen und edlen Eindruck.

Der für den deutschen Markt wichtigere RC 200t leistet 180 kW/245 PS. Bei der Motorisierung kommt ein Twin-Scroll-Turbolader zum Einsatz, der mit einem flüssigkeitsgekühlten Zylinderkopf mit integriertem 4-in-2 Abgaskrümmer kombiniert ist. Der Direkteinspritzer erreicht sein maximales Drehmoment bei 350 Newtonmeter zwischen 1650 und 4400 Umdrehungen. Der Motor zeichnet sich durch seine Laufruhe aus, kann aber im Sportmodus kräftig zupacken. Der Sprint von Null auf 100 km dauert 7,5 Sekunden und bei 230 km/h ist Schluss. Dabei konsumiert der Sportler im Schnitt laut Datenblatt 7,2 Liter. Unser Verbrauch bei ersten Testfahrten lag rund zwei Liter darüber. Der Vierzylinder wird bereits im IS, RX und NX angeboten. Die Kraft wird mittels einer präzise schaltenden Achtgang-Automatik mit kurzen Schaltwegen auf die Hinterräder gebracht. Über Schaltwippen am Lenkrad können die Gänge auch manuell gewechselt werden. Insgesamt bietet der RC ein hohes Maß an Sportlichkeit kombiniert mit reichlich Komfort. Der RC 200t ist in der Basisversion zu Preisen ab 45.500 Euro erhältlich.

Bei der Hybrid-Version RC 300h, die ab 47.050 Euro erhältlich ist, kommt ein 2,5-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 133 kW/181 PS und ein 143 PS Elektromotor mit einer Gesamtsystemleistung von 223 PS zum Einsatz, der Spitze 190 km/h fährt. Für den Spurt auf Tempo 100 benötigt der Hybrid-RC 8,6 Sekunden und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 190 km/h. Dabei konsumiert er laut Hersteller nur 4,9 Liter im Schnitt.

In allen RC-Modellen kommt ein Setup-System mit vier Fahrmodi (Snow, Eco, Normal und Sport S zum Einsatz. Der RC, der in den Ausstattungsversionen RC, F Sport und Luxury Line zu haben ist, hat unter anderem ein Pre-Crash-System mit adaptiver Geschwindigkeitsregelung standardmäßig an Bord. Je nach Ausstattung kommen ein Toter-Winkel-Assistent, ein Querverkehrs-Assistent, ein Spurwechselwarner und ein Fernlichtassistent dazu. RS-Modelle stehen ab dem 23. Januar beim deutschen Handel zum Verkauf parat.

Text und Fotos: Ute Kernbach

Verwandte Themen

Erste ErfahrungenLexusBMW
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen