HomePresseunsere PressearbeitKÜS tickerKÜS ticker 2016KÜS ticker 11/2016

KÜS ticker 11/2016

KÜS: Partner bei den Track & Safety Days

Auf Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wurden in diesem Jahr die Track & Safety Days aus der Taufe gehoben. Dahinter verbirgt sich ein Fahrsicherheitstraining für Besitzer getunter Fahrzeuge. Die sportlichen Gene der Fahrzeuge sollen durch ein fundiertes Training für die Fahrer ergänzt werden, so die Idee. Die KÜS ist, wie auch die Initiative TUNE IT! SAFE!, mit dabei. Mit Thomas Schuster hat die KÜS einen in Tuningangelegenheiten erfahrenen Prüfingenieur und Sachverständigen entsandt. Er gestaltete mit anderen Fachleuten den Theorieteil, der den fahrpraktischen Übungen vorausging. Die insgesamt acht Veranstaltungen in ganz Deutschland kamen sehr gut an und waren innerhalb kurzer Zeit ausgebucht. Alle Beteiligten waren zufrieden mit den Ergebnissen der Trainings. Viele Fragen wurden an die Verantwortlichen gestellt, sowohl zur Technik des Tunings aber auch zu den rechtlichen Begebenheiten rund um die Änderungen am Fahrzeug. „Eine tolle Sache und ein echter Beitrag zur Verkehrssicherheit auf unseren Straßen. Das sollte man wiederholen“, so Thomas Schuster von der KÜS.

KÜS: Volles Haus bei der Rallye Köln-Ahrweiler

Die Köln-Ahrweiler ruft und alle kommen. Zumindest diejenigen, die einen fahrfähigen Rallyeboliden im Youngtimeralter in der Garage haben. Die Opel GTs, Mantas und Asconas, die Audi Quattros aber auch Porsches und Toyotas waren in das malerische Ahrtal gekommen, um dort die Rallye in Angriff zu nehmen. Die KÜS untersützt die Veranstaltung seit einigen Jahren. Es ging hoch her auf den Wertungsprüfungen, deren Löwenanteil rund um den legendären Nürburgring lag. Geboten war alles, vom dichten Nebel über Nieselregen und Eisplatten, etwa auf der in die Strecke teilweise eingebundenen Nordschleife. Große Menschenströme zogen zu Start und Ziel nach Mayschoss, zu den Zuschauerpunkten an die Strecke oder zum Servicepunkt in das Örtchen Meuspath. Das war am Samstag komplett in der Hand der Rallyefreaks, Motorsport zum Anfassen war das Thema. Nach wie vor üben die Youngtimer in einer im gezeiteten Wettkampf durchgeführten Rallye eine besondere Anziehung aus. Der Favorit wurde seiner Rolle auch in diesem Jahr gerecht: Mit dem letztendlich souveränen Sieg des Strombergers Georg Berlandy und seiner Co-Pilotin Ulrike Schmitt im Opel Kadett C GTE endete am Samstagabend nach insgesamt 13 Prüfungen, über 146 Kilometern an zwei Tagen die Rallye Köln-Ahrweiler, Ausgabe 2016.

 Zum vorangegangenen Ticker  Zum nächsten Ticker