HomePresseunsere PressearbeitKÜS tickerKÜS ticker 2012KÜS ticker 06/2012

KÜS ticker 06/2012

KÜS: Partner beim Internationalen Oldtimerrtreffen von Peugeot

KÜS: Partner beim Internationalen Oldh1rtreffen von Peugeot KÜS: Partner beim Internationalen Oldh1rtreffen von Peugeot KÜS: Partner beim Internationalen Oldh1rtreffen von Peugeot

Stefan Ehl und Markus Hassler aus der Bundesgeschäftsstelle der KÜS nahmen im 504 Cabrio von 1981 am Internationalen Peugeot Meeting, das diesmal in Deutschland stattfand, teil. Sie taten dies als Vertreter der KÜS, denn die war Partner des Meetings. Vom 18. bis 20. Mai war die Region um Koblenz Mittelpunkt der Peugeot-Oldh1r-Welt. Dabei konnten rund 450 Teilnehmer, die übrigens aus ganz Europa, aber auch aus Australien und Südafrika angereist waren, Teile des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal in ihren Löwen-Klassikern kennenlernen.

Den KÜS-Experten ging es – naturgemäß – keineswegs allein um den schönen Schein: Auf Wunsch konnten die IPM-Teilnehmer ihren Peugeot am Hotel in Lahnstein durch die KÜS durchchecken lassen und sich so direkt vor Ort von deren Know-how überzeugen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir das Internationale Peugeot Meeting 2012 als Partner unterstützen konnten“, sagt Peter Schuler, der selbst vor Ort war. „Die wachsende Zahl von Oldh1r-Gutachten durch die KÜS zeigt, dass Klassiker-Besitzer von unserer hohen Fachkompetenz auch in diesem Bereich überzeugt sind.“

Der Vorstandsvorsitzende des PSA-Konzerns, Thierry Peugeot, dankte Peter Schuler für das Engagement der KÜS.

KÜS: Erfolgreiches Autogasprojekt auf der Zielgeraden

KÜS: Erfolgreiches Autogasprojekt auf der Zielgeraden KÜS: Erfolgreiches Autogasprojekt auf der Zielgeraden KÜS: Erfolgreiches Autogasprojekt auf der Zielgeraden

Das Institut Automotive Powertrain an der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) steht mit seinem Projekt S1000plus vor dem Abschluss. Die KÜS ist bereits im vierten Forschungsprojekt der Hochschule Partner. „Die HTW entwickelt sich mehr und mehr zum Kompetenzzentrum für Autogas. Dies ist für uns als Sachverständigen- und Prüforganisation als Partner von großem Interesse“, so KÜS-Bundesgeschäftsführer Peter Schuler. Die Wissenschaftler arbeiten derzeit an einer eigenen Autogasanlage in deren Mittelpunkt eine modifizierte Hochdruckpumpe steht. Vor allem im Bereich der Kühlung der Pumpe forschen die Professoren Dr. Thomas Heinze und Dr. Harald Altjohann mit ihren Studenten. „Wir bereiten die Anmeldung zum Patent für unsere Pumpe vor, wir sind da sehr zuversichtlich“, so der Leiter des Projektes, Prof. Dr. Heinze.

Der Abschluss von S1000plus wird eine mit einer Tankfüllung Autogas bewältigte Marathontour durch Deutschland sein.

KÜS: BVSK-Spitze zum Jahresgespräch in Losheim

KÜS: BVSK-Spitze zum Jahresgespräch in Losheim

Der größte deutsche Kfz-Sachverständigenverband BVSK war bei der KÜS zum Jahresgespräch zu Gast. Präsident Harald Brockmann und Geschäftsführer Elmar Fuchs waren zur Bundesgeschäftsstelle nach Losheim gekommen, um über aktuelle Themen im Bereich des Sachverständigenwesens zu reden. Empfangen wurden sie vom Bundesgeschäftsführer der KÜS, Peter Schuler, dem Firmenjustiziar Hermann Comtesse sowie Thomas Firmery, bei der KÜS zuständig für das Sachverständigenwesen, und Hanns-Gregor July aus dem Büro der KÜS-Geschäftsführung. Die allgemeine Situation für die Kfz-Sachverständigen, die Arbeitsbedingungen und vor allem die zukünftigen Aussichten für den Beruf standen im Mittelpunkt der Gespräche. Die immer komplexer werdende Fahrzeugtechnik und die damit verbundenen hohen Qualifikationen der Kfz-Sachverständigen waren ebenfalls ein Thema. „Der Austausch mit dem BVSK hat für die KÜS nicht nur Tradition, sondern auch einen hohen Stellenwert. Die gute Kommunikation zwischen den Verbänden ist wichtig. Es geht um eine gemeinsame Sache, nämlich die Zukunft des freiberuflichen Kfz-Sachverständigen“, so Peter Schuler.

 Zum vorangegangenen Ticker  Zum nächsten Ticker