Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Jaguar "XE SV Project 8": Schnellster Viertürer

 

Nachdem der" XE SV Project 8" im November 2017 den wohl anspruchsvollsten und längsten Rennkurs der Welt, die Nürburgring-Nordschleife ("Grüne Hölle"), in nur 07:21,23 Minuten umrundet hatte, waren alle vorherigen Rekordmarken in dieser Kategorie pulverisiert. In der Folgezeit verfeinerte Jaguar nun Technik und Fahrwerk dieser Sonderausgabe der straßenzugelassenen Limousine, die auf 300 Exemplare limitiert ist.

Der Grund: Auch für die USA galt es, einen spektakulären Rekord auf einer renommierten Rennstrecke einzufahren. Randy Pobst, Mitentwickler und Mann der ersten Stunde, ließ es sich nicht nehmen, den Rekordversuch höchstpersönlich zu starten. Der "Weather Tech Raceway" in Florida war dafür auserkoren. Der Jaguar XE SV Project 8 wird von einem V8-5,0 Liter Triebwerk (Benziner) mit 441 kW (600 PS) angetrieben, dem eine spezielle hochbelastbare 8-Gang-Getriebeautomatik angeflanscht ist, die wiederum über speziell schnelle Schaltvorgänge verfügt. Die Leistungsdaten sind beachtlich: Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 3,7 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit (V max.) wurde mit 322 km/h gemessen. Für eine Limousine enorme Werte. Doch muss gesagt werden, dass durch besonders teure und edle Materialien das Gewicht nicht unerheblich reduziert wurde. In Laguna Seca nun umrundete Randy Pobst den Parcours in nur 1:37,54 Minuten, was als neuer Rekordwert in die Annalen eingetragen wird. Die Bestleistung zuvor hielt eine Limousine von Cadillac.

Der Hecktriebler wird im Prinzip auf der Serienkarosserie aufgebaut, Stück für Stück werden in Handarbeit die einzelnen Komponenten zusammengefügt in einer speziellen Halle von Land Rover Jaguar. Edle und teure Materialien, auch aus der Formel 1, werden benutzt, um Leistung und Gewicht zu optimieren. Keramik-Bremsen zählen dazu, auch (für die 4-sitzige Limousine) besonders leichte Sitze vorne und hinten. Eine zweite Variante weist dann nur noch vorne zwei Sitze (Rennschalen aus Karbon) auf, deren 4- Punkt-Sicherheitsgurte an Gewindepunkten der (fehlenden) Rückbank verankert sind. Alle 300 Exemplare gibt es nur in Weiß. Über die Preisgestaltung schweigt sich der Hersteller derzeit noch aus.

Text: Frank Nüssel/CineMot Quelle und Fotos: Jaguar Land Rover, SA

Verwandte Themen

JaguarCadillacFormel 1Land Rover
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen