Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Baja Aragon: Alle Favoriten unter den Top Five

 

Der siebte Umlauf im Cross Country-Weltcup fand auf selektiven Pfaden unter nicht ganz einfachen Wetterbedingungen rund um die spanische Stadt Teruel statt: Staub und Regen, Steine und Matsch gaben sich in der Folge die Ehre. Wer noch im Weltcup Chancen hatte, musste hier einfach antreten, um Punkte zu sammeln. So traten Jakub Przygonski/Tom Colsoul auf ihrem zuverlässigen MINI JCW Rally an, die den Weltcup - eigentlich - recht komfortabel anführen, um einen Sieg in trockene Tücher zu bringen.

Der derzeit Zweite im Gesamtklassement, das russische Duo Vasilyev und Zhitsov, bewegt einen privaten MINI All4 Racing, wohl aus ehemaligen Beständen des X-raid-Teams heraus gekauft. Besonders pikant an der Situation: Beide Fahrer standen einige Jahre sogar als "Werksfahrer" bei Sven Quandt (X- raid) unter Vertrag, sehr erfolgreich übrigens. Nun sind sie Konkurrenten und beleben in des Wortes ureigenster Bedeutung das "Geschäft". Martin Prokop auf dem urigen Ford Ranger V8-Pickup ist derzeit Dritter und lässt ebenfalls nicht locker.

Przygonski führt das Klassement mit 52 Zählern vor Vasilyev an, dahinter folgt mit weiteren 10 Punkten Rückstand schon Prokop. Auch Domzala/Marton aus Polen (Toyota Hilux V8-Pickup) machen sich noch, mit Einschränkungen, Hoffnung auf den Titel, liegen sie doch nur 10 Punkte hinter Prokop. Für weitere Spannung ist also schon mal gesorgt, zumal die "Baja Hungaria" demnächst folgt, wo wieder viele einheimische "local heroes" mit gutem Material den Etablierten das Leben schwer machen möchten. Schon beim Prolog musste Przygonski mit dem 4. Platz einige Federn lassen. In der zweiten Wertungsprüfung fing er sich gar 2 "Plattfüße" ein, die ihn auf Rang 6 zurück spülten. Doch dann gewann das polnisch-belgische Duo die restlichen Prüfungen.

Inzwischen war V. Vasilyev mit seinem "einfachen" MINI knapp enteilt und für Kuba Przygonski blieb ein zweiter Platz, mit nur einer knappen Minute Rückstand auf die Russen. Da insgesamt noch 150 Punkte bis zum Ende der Saison zu verteilen sind, haben zumindest die drei derzeit Führenden noch Chancen auf den Gesamtsieg, mit Vorteil Przygonski/ Colsoul auf dem MINI JCW Rally.

Text: Frank Nüssel
Fotos: Veranstalter, X-raid

Verwandte Themen

Ford
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen