Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Elektromobilität: Neue Getriebe vorgestellt

 

Hybrid- und reine E-Fahrzeuge stehen derzeit besonders in der Aufmerksamkeit der Komponenten- und Systementwickler. Dabei geht es vor allem um die Ausschöpfung des vollen energetischen Potenzials im Antriebsstrang. Da bei den genannten Fahrzeugen ohnehin nur wenig Platz zur Verfügung steht für zusätzliche Systeme, gelang es nun den Ingenieuren von Schaeffler, die neuesten Entwicklungen in diesem Bereich anlässlich des 18. Internationalen VDI-Kongresses vorzustellen.

Im Mittelpunkt stehen hierbei die "Aktorik-Lösungen" für mehrgängige Achsen nebst einem integrierten Parksperren-Aktor. Der "E-Achs-Aktor" (EAA) geht noch in diesem Jahr in Serie und basiert auf dem bereits bewährten Active-Interlock-Getriebeaktor mit integrierter Verriegelung. Beide Verstellmotoren werden aber nur angesteuert, wenn Gänge aus- oder eingelegt werden. Nur ein geringes Ruhestromniveau bleibt, ansonsten ist dieser Aktor energetisch nahezu verlustfrei. Schaeffler liefert neben der Hardware auch die selbst entwickelte Software, die individuell je nach Anforderungen für eine optimale Performance im Gesamtsystem.

Schließlich wurde noch von den Ingenieuren im Haus eine Parksperre für Hybride und elektromotorische Fahrzeuge entwickelt. Ein integrierter Parksperren-Aktor gehört als effizientes Betätigungsmodul dazu. Es ist ein Leichtgewicht geworden, das mit knapp 460 Gramm Eigengewicht und mit geringer Baugröße sich ausgezeichnet in die meist mit geringen Platzverhältnissen für Zusatzkomponenten aufwartenden Hybriden und E-Fahrzeuge einbauen lässt. Eine überdurchschnittliche Haltbarkeit mit mehr als 150.000 Lastwechseln pro Einheit wird ihm von Hause aus mit auf den Weg gegeben.

Text: Frank Nüssel
Fotos: Schaeffler

Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen