Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

KÜS Team75 Bernhard beim ADAC GT Masters in Most: Mit Rückenwind ins Neuland

 

Nach dem ermutigenden Saisonauftakt beim ADAC GT Masters in Oschersleben mit den Plätzen sieben und zwölf im Sonntagsrennen rechnet sich das KÜS Team75 Bernhard auch für die zweite Runde in der Liga der Supersportwagen Chancen auf gute Ergebnisse aus.

Bei den Premierenrennen der Serie in Most (Tschechien) wollen der amtierende Langstreckenweltmeister und Le-Mans-Gesamtsieger Timo Bernhard (37, Bruchmühlbach-Miesau) sowie sein Porsche-Werksfahrerkollege Kévin Estre (29, Frankreich) im Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 17 der Mannschaft aus dem pfälzischen Bruchmühlbach-Miesau ein Wörtchen im Kampf ums Podium mitreden. Das Schwesterauto mit Startnummer 18 peilt mit Klaus Bachler (26, Österreich) und Adrien De Leener (28, Belgien) im hochkarätig besetzten 36er-Feld die Punkteränge an, die in Oschersleben nur ganz knapp verpasst wurden.

Die beiden jeweils einstündigen Rennen werden am Samstag um 13.15 Uhr beziehungsweise am Sonntag um 13.08 Uhr gestartet und in voller Länge live auf Sport1 übertragen.

Teammanager Klaus Graf: „Auf der Rennstrecke in Most betritt das ADAC GT Masters Neuland im benachbarten Tschechien, auch für das KÜS Team75 Bernhard ist es der erste Auftritt überhaupt auf dieser Piste. Es wird sicherlich eine Herausforderung, unsere beiden Porsche 911 GT3 R auf diese neuen Gegebenheiten abzustimmen. Das erste Rennwochenende hat gezeigt, dass die Leistungsdichte im GT Masters extrem hoch ist. Ich gehe auch in Most von einem sehr engen Rennverlauf aus. Wir haben in der kurzen Pause seit Oschersleben hart gearbeitet und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir auch in Most in den Top Ten mitmischen werden. Ziel ist auf jeden Fall weiter Punkte zu sammeln.“

Text: Peter Schäffner
Foto: Gruppe C Photography

Verwandte Themen

KÜSTeam75Porsche
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen