Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

CMT: X-Klasse als Reisemobil und Ford Nugget Plus vorgestellt

 

Auf der CMT zeigte Mercedes-Benz erstmals auf den neuen Pickups der X-Klasse eine Absetzkabine vom Aufbauhersteller Tischer und ein Umbaukonzept mit integrierter Systemküche von VanEssa mobilcamping. Ford präsentierte auf dem Messestand seines Handelspartners Schwabengarage Göppingen den Westfalia Nugget Plus als die neue Langversion des Campingbus-Klassikers.

Mit breiter Spur, Schraubenfedern rundum, langem Radstand und komfortabler Feder- und Dämpferabstimmung ist die X-Klasse gleichermaßen für Offroad- und Onroad-Einsatz geeignet. Antriebsvarianten sind vorerst zwei Vierzylinder-Ottomotoren mit 120 kW/163 PS oder 140 kW/190 PS, welche wahlweise mit Hinterradantrieb oder zuschaltbarem 4MATIC Allradantrieb bestellt werden können. Ab Mitte 2018 liefert ein V6-Diesel noch mehr Agilität. Serienmäßige Low-Range-Untersetzung, optionale Differenzialsperre an der Hinterachse, bis zu 22 Zentimeter Bodenfreiheit und 60 Zentimeter Wattiefe, eine maximale Steigfähigkeit von 100 Prozent sowie die Bergabfahrhilfe DSR (Downhill Speed Regulation) genügen auch für anspruchsvolle Trails.

Die Absetzkabine von Aufbauhersteller Tischer bietet trotz kompakter Größe ein Komfort-Schlafsystem im Alkoven mit 150 Zentimeter Breite, eine Stehhöhe von knapp zwei Metern, eine Küche mit 3-Flammen-Gasherd und drei gemütliche Sitzplätze. Letztere lassen sich mit wenigen Handgriffen zu einem zweiten Bett umbauen. Das integrierte Bad verfügt dank großem, klappbarem Waschbecken und drehbarer Toilette über ausreichend Platz zum Duschen. Der Aufbau der Kabinenteile in Sandwich-Bauweise sorgt für verlässliche Stabilität und hervorragende Isolationseigenschaften.

Vom Aufbauhersteller VanEssa mobilcamping stammt der bis 250 Kilogramm belastbare Schwerlastauszug mit integrierter Systemküche auf der Ladefläche der X-Klasse. Links gibt es Kühlbox, Koch- und Spülmöglichkeit sowie in zwei Schubladen ausreichend Platz für Geschirr und Vorräte. Der zweite Auszug rechts bleibt zur individuell freien Verfügung. Den Pickup-Laderaum deckt eine stabile und wasserfeste Klappe aus Teakholz in Yacht-Deck-Optik ab. Sie lässt sich dank spezieller Gasdruckdämpfer um 45 Grad aufstellen. Für mehrtägige Exkursionen empfiehlt VanEssa die Montage eines Dachzelts mit nach hinten gerichtetem Einstieg.

Beim Nugget Plus wird das bewährte Zweiraumkonzept beibehalten. Küchenblock mit Chrom-Nickelstahl-Spüle und zweiflammigem Gaskocher, die 40-Liter-Kompressorkühlbox und Tanks für Frisch- und Abwasser mit je 42 Liter Volumen sind unverändert an Bord. Die Schiebetür auf der Beifahrerseite und die Heckschwingtür bieten komfortablen Zugang zum erweiterten Innenraum. Auch in der Plus-Version ist der Ford Nugget einer der wenigen echten Fünfsitzer in seiner „Campingbus“-Klasse und bietet auf seiner variablen Sitzbank zwei integrierte Isofix-Halterungen für Kindersitze.

Dank zusätzlicher 36 Zentimeter Innenraumlänge bietet das Heck des Fahrzeuges erstmals eine fest eingebaute und mit Sichtschutz abschirmbare Toilette. Hinter dem linksseitig montierten Küchenblock gibt es nun unter dem Anschluss für die Außendusche ein zusätzliches Klappwaschbecken für die Handhygiene. Gleichzeitig erlaubt der verlängerte Heckbereich das Abstellen von Klappstühlen und ein erhöhtes Volumen der Stauschränke. Ein zusätzlicher abgeschlossener Schrank mit Hängefunktion hinter dem Toilettenblock komplettiert das gestiegene Platzangebot. Zum erhöhten Komfort des Nugget Plus tragen auch neue, drehbare Vordersitze bei. Sie gestalten mit verbesserter Polsterung und angeformten Kopfstützen Langstreckenfahrten noch angenehmer. Schließlich erleichtert der von den aktuellen Transit-Reisemobil-Basisfahrzeugen übernommene abklappbare Handbremshebel die Drehbarkeit des Fahrersitzes.

Text und Fotos: Karl Seiler

Verwandte Themen

FordMercedes-Benz
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen