Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

A&A-Messe: Autos, Technik, Attraktionen

 

In exakt vier Wochen ist es so weit: Zum inzwischen 19. Mal bereitet Veranstalter pro-log die "Abenteuer & Allrad-Messe" in Bad Kissingen vor. Von Jahr zu Jahr kamen mehr Besucher und als sie von internationalen Gremien zur "Größten Allradmesse der Welt" vor gut zwei Jahren gekürt wurde, schien die Veranstaltung schier aus allen Nähten zu platzen. Weit mehr als 50.000 Besucher strömten alljährlich in das Open-Air-Gelände oberhalb der fränkischen Kurstadt. Wir hatten einen ersten Vorbericht an dieser Stelle gebracht (www.kues.de vom 20. März 2017). Nun wurden die Karten nochmals gemischt, mehr Details aus dem vielfältigen Programm wurden bekannt. Beruhigend für die Besucher: vieles ist konstant geblieben: Öffnungszeiten zwischen dem 15. und 18. Juni täglich von 10 bis 18 Uhr. Nur am letzten Tag, dem "Familientag" ist um 17 Uhr Schluss. Auch die Preise bleiben weiter wie vorher: Tageskarte für Erwachsene 15 €, für Kinder 10 €, Dauerkarte 30 € und die Familienkarte (nur am 18. Juni) 35 €.

Wer mit dem Auto anreist, wird per eindeutiger Ausschilderung zu den kostenfreien Parkplätzen gelotst. Nur die "Camping Area" ("Klein Woodstock") kostet pro Fahrzeug pro Nacht 15 €. Von den Parkplätzen gehen Nonstop Shuttlebusse kostenfrei hinauf ins Gelände. Wo liegen die "Hotspots" in diesem Jahr? Es ist ein ganzes Bündel, das die Messemacher heuer geschnürt haben, aus tradierten Programmen und neuen Highlights. Zu sehen sind Allrad- und Offroad-Fahrzeuge der führenden Anbieter und renommierten Einzelhersteller, dazu zählen auch die "Big Bangs", die Expeditions-Trucks mit zwei, drei oder gar vier Achsen. Stark zugenommen hat der Freizeit- und Reisemarkt. Nicht nur Angebote rund um den Globus, auch mehr Tourenangebote in der Nähe und im nahen Ausland. Für Technik-Freaks von besonderem Interesse ist der Bereich "Ersatzteile und Zubehör", wo vom Multi-Tool für die Jackentasche bis zur pneumatisch zu schaltenden Geländereduktion zum nachträglichen Einbau nahezu alles offeriert wird, was Sinn machen könnte und bezahlbar ist. Experten informieren an den Ständen vor Ort ganz individuell.

Ein weiterer ungebrochener Trend: "Reisemobile und Caravans". Die neuen Generationen warten bereits mit solarunterstützten Systemen für Heizung und Kühlung auf, der Komfort ist weiter gestiegen und die Verarbeitung durchweg auf Top-Niveau. Neu entwickelte Materialien und spannende Individuallösungen zum Selbstausbau setzen informative Highlights. Diverse Offroad-Fahrstrecken innerhalb des 100.000 Quadratmeter großen Areals lassen dann die Herzen der Großen und Kleinen höher schlagen: versierte Geländeinstruktoren machen Demofahrten mit Besuchern "durch Dick und Dünn".

Ein anderer Markt blüht, wächst und gedeiht: der der Quads, ATVs, Cross-Buggys und "Side-by-side"-Gefährte. Auch die haben einen eigenen Fahrparcours. "Alles, was wir wollen" lautet das diesjährige Motto der Veranstalter. Recht haben sie, denn die Freiheit lässt sich keiner nehmen, wann er wie wohin zu reisen gedenkt. Locker eingestreut in das Riesenprogramm: spannende Vortragsreihen über globale Touren zu Fuß oder im Allradler, ein ganz besonderer Programmpunkt mit Dias und Filmen, teils auch interaktiv. Der Familientag (Sonntag) richtet sich nicht nur an die Großen, sondern vor allem an die Kleinen. TV-Moderator Ralph Caspars hat da ein feines Menü unter dem Motto "Staunen und Spielen" angerichtet. Alles aufzuzählen, dafür reicht der Platz nicht. Wichtig noch: Die Messe- und Kurstadt Bad Kissingen ist per Fahrzeug sehr gut erreichbar: Die Autobahnen A7, A70, A71 sowie die Bundesstraßen 286, 287, 27 und 279 führen bis in unmittelbare Nähe.

Text: Frank Nüssel
Bilder: pro-log

Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen