Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Seat Leon Cupra 300 ST: Neuauflage mit PS-Zuwachs

 

Cupra steht für Cup Racing und mit dem neuen Leon Cupra 300, der als Drei- und Fünftürer sowie als Kombi angeboten wird, hat Seat drei neue "heiße Eisen" im Feuer. In Deutschland haben sich im letzten Jahr rund zehn Prozent aller Leon-Käufer für einen Cupra entschieden und ein Viertel bevorzugten ein Doppelkupplungsgetriebe.

Die ab sofort bestellbare Sportversion des Leon kann alles ein bisschen besser als das Vorgängermodell. Das Drehmoment des Zweiliter-Vierzylinders ist um 30 Newtonmeter und 10 PS gestiegen. Äußerlich kommt der Leon Cupra mit vorn und hinten überarbeiteten Schürzen, einem verchromten Doppelrohrauspuff und roten Bremssätteln daher. 300 PS und rund 1,4 Tonnen Gewicht lassen schon in der Papierform erahnen, was auf einen zukommt. Der spanische Kompaktflitzer schafft den Sprint von Null auf Tempo 100 in unter sechs Sekunden und ist ab 34.020 Euro (Dreitürer) bestellbar, 34.320 Euro werden für den Fünftürer aufgerufen und mindestens 35.520 Euro kostet der Kombi. Auch das Interieur kommt im sportlichen Touch: Sportsitze, Lederlenkrad und Cupra-Logo und Alu-Pedale. Die klassische Handbremse musste allerdings einer elektrischen Parkbremse weichen. Fahrer und Beifahrer genießen auf den Sportsitzen excellenten Komfort und sehr guten Seitenhalt.

Der Direkteinspritzer gefällt nicht nur durch seine 300 Pferdestärken, sondern vielmehr aufgrund seiner üppigen Zugkraft mit einem Drehmoment-Bestwert von 380 Nm zwischen 1.800 und 5.500 Umdrehungen. Daraus resultiert ein enormes Spurtvermögen und auf der Autobahn oder der Rennstrecke klettert die Tachonadel zügig bis zur Spitze von 250 km/h (abgeregelt). Die Kraft wird serienmäßig mittels einer Sechsgang-Schaltung oder einem Doppelkupplungsgetriebe, das über sechs Gänge verfügt (Aufpreis: 1.700 Euro), auf die Räder gebracht. Der Normverbrauch liegt laut Hersteller je nach Getriebe beim SC bei 6,7 Liter, der Fünftürer und Kombi benötigen 6,8 Liter. Wer die Power des Turbomotors öfters ausreizt, muss natürlich mit spürbar höherem Konsum rechnen. Der Kombi wird erstmals auch mit Allradantrieb und nur in Kombination mit einem DSG-Getriebe (ab 39.220 Euro) angeboten und meistert den Sprint von Null auf 100 in nur 4,9 Sekunden.

Alle Cupra 300-Versionen verfügen unter anderem über die adaptive Chassis-Kontrolle und ein elektronisches Sperrdifferenzial. Die sogenannte Progressivlenkung, das stets kalkulierbare Kurvenverhalten und das neu abgestimmte Fahrwerk machen die Fahrt im Leon Cupra zum Vergnügen, das trotz straffen Fahrwerks noch erfreulich komfortabel ist. Wünschenswert wäre auf den vorderen Sitzen ein höhenverstellbarer Gurt. Der kompakte Cupra hat serienmäßig unter anderem immer Voll-LED-Scheinwerfer an Bord.

Text und Fotos: Ute Kernbach

Verwandte Themen

SEAT
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen