HomeKarriereGeschäftsstelleAusbildungErfahrungsberichteJulia von Pidoll, 2006

Julia von Pidoll – 2006

Mein Name ist Julia von Pidoll und ich werde seit August 2006 bei der KÜS in Losheim zur Kauffrau für Bürokommunikation ausgebildet.

Foto Julia von Pidoll

Während meiner Zeit in der Fachoberschule hatte sich mir die Möglichkeit geboten, mich bei der KÜS zu bewerben, was ich auch getan habe. Glücklicherweise wurde ich zu einem Bewerbertag am 6. Mai 2006 eingeladen an dem ich meine Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte. Anscheinend mit einem guten Ergebnis, denn zwei Monate später bekam ich die lang ersehnte Zusage.

Gespannt, was mich erwarten würde, begann ich am 1. August in der Bundesgeschäftsstelle der KÜS meine Ausbildung. Zu Beginn wurden die neuen Auszubildenden allen Mitarbeitern (um die 100) vorgestellt. Ich fühlte mich bei der Vielzahl von neuen Gesichtern doch schon überfordert.

Anschließend wurde uns erklärt, worauf es bei der Ausbildung ankommt und wir haben ein Willkommensgeschenk erhalten. Unter anderem fand man darin ein Ringbuch, in dem ein Organigramm mit der Grundstruktur der KÜS erläutert wurde. So wurden uns weitere Informationen zum Schul- und Ausbildungswesen nahe gebracht.

Alle Mitarbeiter haben mich herzlich empfangen, sodass mir die oft schwierige Anfangsphase schon leichter fiel. Bereits nach wenigen Tagen waren mir alle Mitarbeiter meines zugeteilten Fachbereichs bekannt und durch die Zusammenarbeit der einzelnen Fachbereiche lernte ich auch schnell die Mitarbeiter der anderen Fachbereiche kennen. Ich wurde in das Arbeitsfeld eingewiesen und lernte die geschäftseigenen Programme kennen, über die ich nach und nach einen Überblick bekam.

Um einen möglichst guten Überblick über die KÜS zu gewinnen, wechseln wir regelmäßig die Fachbereiche. Die ersten drei Monate verbrachte ich in dem Fachbereich Informationstechnologie, dort habe ich einen großen Einblick darüber bekommen was meine zukünftige Ausbildung noch mit sich bringen wird. Mein zweiter Fachbereich ist zurzeit die Personalentwicklung. Hier habe ich mich bereits in die Thematik eingearbeitet. Mit jedem Tag lerne ich immer was Neues dazu. Die anfängliche Unsicherheit geht langsam vorbei und es macht mir jetzt richtig Spaß. Besonders bin ich dankbar, dass mir bei Fragen und Problemen stets geholfen wird.

Während der Arbeitszeit besuchen wir zweimal wöchentlich den Unterricht in der Berufsschule in Dillingen. Zu meinen Fächern gehören dort Rechnungswesen, Spezielle Wirtschaftslehre, Allgemeine Wirtschaftslehre, Englisch, Deutsch, Datenverarbeitung und Textverarbeitung. Auch dort habe ich mich schnell eingelebt.

Ich habe überwiegend positive Erfahrungen gemacht. Ich lerne jeden Tag neue Menschen kennen durch die Telefonate mit unseren Kunden. Die ersten Erfolgserlebnisse ließen nicht lange auf sich warten. Es ist schön zu wissen, dass man anderen helfen kann.

Wenn sich die Möglichkeit wieder bieten würde hier anzufangen würde ich sie nutzen. Die KÜS ist ein expandierendes modernes Unternehmen, das Auszubildenden viele Wege öffnet sich weiterzubilden und eine abwechslungsreiche Ausbildung bietet.

Viele Grüße,

eure Julia von Pidoll

Anmerkung der Bundesgeschäftsstelle:

Wir gratulieren zur erfolgreichen Prüfung im Sommer 2008.

zurück zu: Ausbildung