HomeKarriereGeschäftsstelleAusbildungErfahrungsberichteAnna Kühn, 2007

Anna Kühn – 2007

Meine bisherigen Erfahrungen bei der KÜS Geschäftsstelle in Losheim am See

Foto Anna Kühn

Am 1. August 2006 begann ich mit der Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation bei der KÜS. Doch bevor ich in das Team der KÜS aufgenommen wurde, musste ich die Hürde des Einstellungstests nehmen. Wie jeder Kandidat des Bewerbertages war ich an diesem Tag sehr aufgeregt, denn ich wusste nicht genau, was mich erwarten wird. Doch ich war sehr überrascht von dem Bewerbertag, denn es war nicht, wie in einem gewöhnlichen Einstellungstest. Die Aufgaben und Spiele haben viel Spaß gemacht und waren dabei auch noch lehrreich.

Als diese Hürde gepackt war, kam die Spannung und auch das Lampenfieber vor dem ersten Arbeitstag. Ich wusste auch hier nicht, welche eventuell schwierigen Aufgaben mich erwarten würden, oder wie ich aufgenommen werde. Denn meine persönliche Meinung ist, dass zur guten Arbeit auch ein gutes Betriebsklima gehört.

An meinem ersten Tag, wurden alle neuen Auszubildenden in die einzelnen Fachbereiche aufgeteilt.

Ich durfte meine ersten drei Monate meiner 2-jährigen Ausbildung im Fachbereich Qualitätssicherung verbringen. Dort wurde ich gleich sehr gut aufgenommen und kam mit allen gut zurecht. In vielen Betrieben wird man als ein „typischer Azubi“ behandelt, doch ich wurde in alle Aufgabenbereiche mit eingeschlossen. Die Arbeit in der QS ist sehr abwechselungsreich und interessant. Bei Fragen oder Problemen Aufgaben zu lösen, konnte ich jederzeit nachfragen und mir wurde immer geholfen. Sehr gut gefallen hat mir dort die Einarbeitung des zentralen Telefon-Support, denn in dem Falle bekommt man auch mehr mit Außenstehenden (z. B. Prüfingenieuren, Privatkunden) zu tun.

Nach diesen drei Monaten wechselte ich in den Fachbereich Logistik. In diesem Fachbereich waren mir am Anfang noch alle Personen fremd, da ich in das Gebäude nach Losheim Süd wechseln musste, und ich dort noch keinen kannte. Doch einen Anschluss zu finden, viel mir überhaupt nicht schwer. Die Mitarbeiter/-innen kamen auf mich zu und ich verstand mich sofort mit ihnen. In der Logistik hat man einen festen Aufgabenbereich der in einer vorgegebenen Reihenfolge erledigt wird. Ich habe auch Einblick in die Plakettenrücksendung erhalten. Beide Aufgabenbereiche machen sehr viel Spaß, auch wenn die Arbeit manchmal etwas einseitig ist.

Aber bisher ist mir aufgefallen, dass die KÜS einfach ein tolles Team ist. Egal welche Probleme oder Schwierigkeiten man hat, es wird einem von jedem geholfen. Natürlich gibt es Diskussionen aber es wäre auch „nicht normal“ wenn es die nicht gäbe. Doch im Endeffekt, will jeder nur DAS BESTE für das Team.

Anna Kühn, 16. Januar 2007

Anmerkung der Bundesgeschäftsstelle:

Wir gratulieren zur erfolgreichen Prüfung im Sommer 2008.

zurück zu: Ausbildung