HomeKarriereGeschäftsstelleAusbildungErfahrungsberichteVivian Ehl, 2016

Vivian Ehl – 2016

Wenige Wochen nach dem ich meine Bewerbung abgegeben hatte, bekam ich eine schriftliche Einladung zum Bewerbertag. Dazu gab es einige Unterlagen, mit denen ich mich vorbereiten konnte. Die Aufgaben dieses Tages umfassten Tests in den Bereichen Allgemeinwissen, Wissen über die KÜS, Konzentrations- und Leistungsfähigkeit . Zudem mussten wir spielerisch in Gruppenarbeit eine Reiseplanung erarbeiten und damit unsere Teamfähigkeit unter Beweis stellen.

Vivian Ehl

Am 1. August begann nun mein erster Arbeitstag mit zwei weiteren Azubis. Wir machten zusammen mit Tanja Bart (Ausbildungsbeauftragte) einen Rundgang in allen Gebäuden, um uns den Kolleginnen und Kollegen vorzustellen. Anschließend wurden wir in den Fachbereich eingeteilt, in dem wir die ersten drei Monate arbeiten sollen. Meine Ausbildung begann in der Qualitätssicherung. Jedoch wusste ich nicht, wie ich bei meinen Arbeitskollegen aufgenommen werden würde und meine Aufgaben zufrieden stellend erledigen könnte. Doch das war nach ein paar Tagen kein Problem mehr. Ich wurde von allen freundlich empfangen und mir wurde alles genau erklärt. Nach drei Monaten wechselte ich dann in den Fachbereich Presse & PR. Hier kümmert man sich um die Auswahl neuer Werbemittel, die Organisation von Messeauftritten der KÜS. Aktuell bin in der Logistik eingesetzt und helfe dort beim täglichen Versand mit.

Nicht nur durch die Rotation alle drei Monate in einen anderen Fachbereich, sondern auch durch die beiden Berufsschultage pro Woche kommt noch mehr Abwechslung in die Ausbildungszeit.

Wir besuchen das kaufmännische Bildungszentrum in Dillingen. Hier hat sich durch den neuen Beruf „Kauffrau für Büromanagement“ vieles geändert. Es gibt jetzt „Hauptfächer“ die nochmal in verschiedene Lernbereiche eingeteilt sind. Zudem werden Deutsch, Sport, Religion und Sozialkunde unterrichtet. Wir bringen uns nun selbst den Inhalt eines Lernfeldes anhand von Aufgaben bei. Die Lehrer stehen dann für Fragen oder Probleme zur Verfügung.

Ich würde die Chance, hier in der KÜS-Bundesgeschäftsstelle eine Ausbildung zu beginnen, jederzeit wieder nutzen und kann dies nur weiter empfehlen.

Vivian Ehl

zurück zu: Ausbildung