HomeKarriereGeschäftsstelleAusbildungErfahrungsberichteFranziska Anschütz , 2014

Franziska Anschütz – 2014

Hallo, mein Namen ist Franziska Anschütz und am 1. August 2012 begann ich meine 2-jährige Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation bei der KÜS in Losheim.

Franziska Anschütz

Nachdem ich durch Mundpropaganda auf das ortsansässige Unternehmen aufmerksam geworden bin und mich im Internet ausführlich darüber informiert hatte, war eine Bewerbung der nächste Schritt. Kurz darauf wurde ich zu einem Bewerbertag eingeladen an dem ich meine Fähigkeiten in Mathe, Deutsch und Allgemeinwissen unter Beweis stellen musste. Auch andere Fähigkeiten, wie Logisches Denken und Teamarbeit wurden dabei gefordert. Alles in allem war dieser Tag sehr abwechslungsreich und gab mir eine gute Möglichkeit mich hervor zu tun, was die Zusage für meine Bewerbung mit sich brachte.

Anfangs flossen alle Eindrücke über die Gebäude, Fachbereiche und die unzähligen neuen Kollegen auf mich ein, doch das freundliche, offene Entgegenkommen der Mitarbeiter half einem, sich schnell an den Arbeitsalltag bei der KÜS zu gewöhnen. Gerade die Kollegen und Kolleginnen in meinem ersten Fachbereich, der Qualitätssicherung haben mich wie selbstverständlich unter sich aufgenommen und mir erst einmal das nötige Hintergrundwissen und die Struktur der Firma mit all seinen internen Programmen erklärt, auf dem sich die alltäglichen Aufgaben aufbauen und die ich schon nach kurzer Zeit eigenständig übernehmen durfte.

Da bei der KÜS die Auszubildenden alle drei Monate in den Fachbereichen rotieren, haben sie die besondere Möglichkeit alle Seiten der Firma und deren unterschiedliche Aufgaben kennenzulernen. So lernte ich nach drei Monaten mit Stempelverwaltung und Auditplanung noch die Fachbereiche Logistik und Vertrieb kennen. In der Logistik erhielt ich Einblicke in das Bestellwesen und arbeitete aktiv im Versand mit. Der Fachbereich Vertrieb ist für die Akquise neuer KÜS-Partner zuständig.

Für die schulische Seite der Ausbildung ist das Berufsbildungszentrum Dillingen verantwortlich, wo zweimal die Woche vormittags der Unterricht in Fächern wie Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Allgemeine Wirtschaftslehre, Deutsch, Englisch und Sozialkunde stattfindet. Auch werden dort Kenntnisse in der Datenverarbeitung vermittelt, die dann im Unternehmen umgesetzt werden können.

In den zwei Jahren meiner Ausbildung wurde ich immer vom Unternehmen unterstützt, auch als es um die Prüfungsvorbereitungen ging und habe mich stets wohl gefühlt. Daher kann ich jedem eine Ausbildung bei der KÜS nur empfehlen, da sie die Möglichkeit zu einer lehr- und abwechslungsreichen Ausbildung in einem unterstützenden Umfeld bietet.

Franziska Anschütz

zurück zu: Ausbildung