HomeKarriereGeschäftsstelleAusbildungErfahrungsberichteSabrina Mautes, 2008

Sabrina Mautes – 2008

Seit 1. September 2007 werde ich bei der KÜS-Bundesgeschäftsstelle zur Mediengestalterin (Digital & Print) ausgebildet.

Foto Sabrina Mautes

Bei meinem 6-wöchigen Praktikum, das ich während der Fachoberschule Design absolviert habe, konnte ich einen Einblick in das Berufsfeld des Mediengestalters gewinnen. Mein dadurch gewecktes Interesse an diesem Berufsbild veranlasste mich dazu, im Internet zu recherchieren, in welchen Betrieben eine solche Ausbildung angeboten wird. Dabei stieß ich auf die KÜS, was mich sehr überraschte, denn ich dachte nicht, dass man bei der KÜS diesen Beruf erlernen kann. Bis zu dem Zeitpunkt war ich der Meinung, bei der KÜS ginge es um technische Überprüfung (HU/AU…) von Autos. Durch das Stöbern auf der KÜS-Homepage wurde ich eines besseren belehrt. Dort wird darauf hingewiesen, dass es einen eigenen Presse & PR bereich gibt, in dem u. a. Designer arbeiten. Das hat mich natürlich sehr interessiert. Noch am selben Tag habe ich meine Bewerbung geschrieben. Als ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bekam, war ich gespannt. Was kommt auch mich zu? Welche Aufgaben werden mir gestellt? Bei meinem Vorstellungsgespräch wurde ich freundlich von Frau Tanja Bart empfangen, was meine Nervosität ein wenig sinken ließ. Nach einem persönlichen Gespräch mit dem Geschäftsführer, Herrn Dipl.-Ing. Peter Schuler wurde mir von meinem heutigen Ausbilder Herrn Christian Sabo die Aufgabe gestellt eine Visitenkarte am PC zu gestalten. Dabei lernte ich auch gleich meinen heutigen Arbeitskollegen Herrn Georg Ehl kennen.

Über die telefonische Zusage der Ausbildungsstelle habe ich mich riesig gefreut. Die Wochen bis zu meinem ersten Arbeitstag vergingen wie im Flug. Der 1. September war schneller da, als ich dachte. Ich wurde sehr freundlich von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bundesgeschäftsstelle empfangen, sodass mir der Arbeitsbeginn nicht schwer fiel. Schnell wurde ich mit den Arbeiten (Gestaltung von Briefbögen, Visitenkarten, Werbemittel, Plakaten, Flyer, Webseiten etc.) vertraut gemacht. Mittlerweile habe ich meine eigenen Aufgabenbereiche und arbeite an den, von den Prüfingenieuren der Partnerbüros angefragten Layouts. Auf alle Fragen bekomme ich immer eine Antwort und Hilfe, wenn ich etwas nicht verstehe. Ich muss mich nicht aufdringlich fühlen, wenn ich etwas nicht weiß und nachfrage. Daher werde ich immer sicherer in meiner Arbeit. Schließlich bin ich hier, um etwas zu lernen. Ich werde bei Aufträgen mit eingebunden und habe bereits Erfahrung im Umgang mit Kunden. Bereits jetzt habe ich schon viel gelernt und ich bin sicher, dass mir noch viel Fachwissen vermittelt wird. Alle drei Wochen besuche ich 5 Tage lang die Berufsschule in Saarbrücken-Malstatt. Dort werden die Fächer Vorstufentechnologie, Drucktechnologie, Weiterverarbeitungstechnologie, Deutsch, Sozialkunde und Religion unterrichtet. Auch bei Fragen zum Lernstoff bekomme ich Hilfe von meinen Kollegen.

Ich habe mir als Ziel gesetzt meine Ausbildung mit sehr gutem Ergebnis zu absolvieren. Da ich bei der KÜS sowohl auf fachlich kompetente Ausbilder und Arbeitskollegen, als auch auf eine optimale Ausstattung zurückgreifen kann, bin ich sehr zuversichtlich, mein Ziel zu erreichen.

Sabrina Mautes

Anmerkung der Bundesgeschäftsstelle:

Wir gratulieren zur erfolgreichen Prüfung im Sommer 2010.

zurück zu: Ausbildung