HomeKarriereGeschäftsstelleAusbildungErfahrungsberichteMatthias Heinz, 2008

Matthias Heinz – 2008

Hallo!
Mein Name ist Matthias Heinz und ich absolviere seit August 2007 eine Ausbildung zum „Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration“ bei der KÜS in Losheim am See.

Foto Matthias Heinz

Im Frühjahr 2007 bewarb ich mich bei der KÜS Bundesgeschäftsstelle in Losheim, um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration. Unerwartet schnell bekam ich per Post eine Eingangsbestätigung meiner Bewerbung und zugleich eine Einladung zum Bewerbertag. Nervös und nichtwissend was an einem Bewerbertag auf mich zukommt, fuhr ich an diesem Termin zur KÜS, um mich mit 11 anderen Bewerbern einigen schriftlichen Tests, einer Gruppenarbeit, allgemeinen Fragen und sonstigen Aufgaben zu stellen. Durch die freundliche und offene Stimmung, wurde mir schnell meine Aufregung genommen und ich konnte mich darauf konzentrieren, die gesamten Tests mit bestem Wissen und Gewissen zu bewältigen. Anschließend folgte in kleinerer Gruppenaufteilung eine Betriebsbesichtigung, um einen näheren Einblick vom Unternehmen zu gewinnen.

Nachdem ich einige Zeit später die Zusage in meinem Briefkasten fand, fing auch bald schon wieder die Aufregung an – diesmal vor dem ersten Arbeitstag. Am 1. August 2007 begann mein erster Ausbildungstag. Zu Beginn zeigte Tanja Bart, die Ausbildungsbetreuerin, uns eine Präsentation über das Unternehmen und stellte uns dann jeden einzelnen der sechs Fachbereiche vor. Es war ein etwas eigenartiges Gefühl, direkt jeden einzelnen der etwa 120 Mitarbeiter per Handschlag zu begrüßen, doch schließlich sollen die Mitarbeiter ja wissen wer „die neuen“ sind. Im Fachbereich Informationstechnologie angekommen, wurde ich sehr freundlich begrüßt und aufgenommen und schnell mit meinen ersten Aufgaben konfrontiert.

Ich fühlte mich sofort wohl an meinem neuen Arbeitsplatz und die ersten Tage und Wochen vergingen wie im Flug. In regelmäßigen Abständen bekomme ich nun auch einen Arbeitsauftag über ein bestimmtes Themengebiet. Dieser setzt sich aus praktischer Anwendung, einer schriftlichen Dokumentation und einer Präsentation vor dem Fachbereich zusammen, was eine gute Übung und Grundlage für die Abschlussprüfung 2010 ist.

Bei Fragen und Anliegen finde ich immer ein offenes Ohr bei meinen Mitarbeitern und ich fühle mich stets im Team integriert. Eine meiner größten Sorgen vor Beginn meiner Ausbildung bestand darin, dass ich überwiegend am Kopierer oder an der Kaffeemaschine stehen würde, was sich zu meiner Erleichterung keinesfalls bestätigt hat. Ganz im Gegenteil, ich werde ständig in aktuelle Projekte jeder Art eingebunden, wobei mir Aufgaben übertragen werden.

Neben der praktischen Ausbildung gehe ich zweimal wöchentlich zur Berufschule in Dillingen. Dort werden wir (bis jetzt) über die Grundlagen der Informatik unterrichtet und lernen dort auch verschiedene Programmiersprachen.

Rückblickend gefällt mir die Ausbildung bei der KÜS bisher sehr gut, nicht zuletzt durch das offene und herzliche Arbeitsklima unter den Mitarbeitern.

Matthias Heinz

Anmerkung der Bundesgeschäftsstelle:

Wir gratulieren zur erfolgreichen Prüfung im Sommer 2010.

zurück zu: Ausbildung