Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

TestTour: Opel Corsa „drive“ 1.3 CDTi

 

Die fünfte Generation des Opel Corsa setzt seit Ende 2014 eine nun 33-jährige Kleinwagengeschichte fort. Trotz neuem Auftritt mit kraftvollen, markentypischen Stilelementen haben sich die Abmessungen gegenüber dem Vorgänger kaum verändert und das Platzangebot ist weiterhin für fünf Personen völlig ausreichend. Mit dem in der Höhe verstellbaren Ladeboden ist der Gepäckraum besonders gut nutzbar. An den Seiten sind links der Verbandkasten und rechts (beim Verzicht auf Reserve- oder Notlaufrad für 70 bzw. 40 Euro) das Reifen-Reparatur-Set sauber untergebracht. Beim Umklappen der asymmetrisch geteilten Fondlehne erweitert sich der klassenübliche Stauraum „bis unters Dach“ nahezu auf das Vierfache.

Sechs Airbags, ABS, ESP, Reifendruck-Kontrollsystem, Tagfahrlicht und Traktionskontrolle sowie elektrische Fensterheber vorn, zweifach verstellbare Lenksäule und Zentralverriegelung gehören bereits zur Basisausstattung. Beim Sondermodell „drive“ kommen 15-Zoll-Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer, Bordcomputer, Klimaanlage, Radio CD 3.0 BT, Lederlenkrad mit Fernbedienung, Geschwindigkeitsregler, Dekore in Klavierlack Schwarz und im Fond stark getönte Solar Protect Wärmeschutzverglasung hinzu.

Mit dem „drive“-Paket für 830 Euro sind zwei weitere Sonderausstattungen erhältlich: Die Opel-Frontkamera der zweiten Generation erhöht mit Verkehrsschilderkennung, Fernlichtassistent, aktivem Spurhalteassistent, Abstandsanzeige mit Sekundenangabe und Frontkollisionswarner die Sicherheit. Opel OnStar bietet – in den ersten 12 Monaten ab Zulassung sogar kostenlos – rund um die Uhr das ganze Jahr einen einzigartigen Service inklusive WLAN-Hotspot: Automatische Unfallhilfe über einen persönlichen OnStar-Berater, Smartphone App für verschiedene Komfort- und Sicherheitsfunktionen, Diebstahlservice mit Standortermittlung und Wegfahrsperreaktivierung sowie Fahrzeugferndiagnose mit monatlicher Ergebnisübermittlung per E-Mail.

Ein besonderes Fahrerlebnis in Sachen Fahrspaß, Komfort und Sicherheit bieten nicht nur die besonders leichtgängige Lenkradbetätigung im Citymodus oder der ebenfalls standardmäßige Berganfahrassistent. Der automatisch lenkende Parkassistent für parallel oder quer zum Straßenverlauf ausgerichtete Parkplätze ist als Option mit dem Toter-Winkel-Warner im Außenspiegel kombiniert.

Der Euro-6-konforme 1.3 CDTI-Motor erlaubt in Kombination mit dem Fünfgang-Schaltgetriebe über 180 km/h Höchstgeschwindigkeit und eine Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 in weniger als 12 Sekunden – gleich flott erfolgt auch der Spurt von 80 auf 120 km/h im fünften Gang und dabei ist das Triebwerk nicht nur durchzugsstark, sondern auch außergewöhnlich laufruhig. Bei Langstreckenfahrten mit rund 100 km/h Durchschnittgeschwindigkeit kommt zwar der Spareffekt des Stopp-/Start-Systems nicht zum Tragen, der Verbrauch bleibt aber auch so unter der Fünflitermarke.

Abroll- und Untersteuerungsverhalten profitieren von dem neu entwickelten Fahrwerk, das keine einzige Komponente mit der vierten Corsa-Generation gemein hat. Nicht zuletzt gibt die geschwindigkeitsabhängige elektrische Servolenkung eine sehr präzise Rückmeldung und verbessert gleichermaßen die Stabilität auf Geraden und in Kurven.

Technische Daten Opel Corsa „drive“ 1.3 CDTi

Länge/Breite/Höhe: 4,02/1,73/1,48 Meter
Leergewicht: 1.199 kg, Maximale Zuladung: 466 kg
Kofferraumvolumen: 280 – 1.090 Liter
Motor: Vierzylinderdiesel CDTI mit Start-/Stopp-System
Hubraum: 1.248 ccm, Leistung: 70 kW/95 PS
Max. Drehmoment: 190 Nm bei 1.500 – 3.500 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 182 km/h
Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 11,9 Sekunden
Frontantrieb und manuelles 5-Gang-Schaltgetriebe
Verbrauch : 3,0 – 3,7 Liter Diesel auf 100 Kilometer
CO2-Emission, kombiniert: 87 g/km, Effizienzklasse: A+
Testfahrzeuggrundpreis, dreitürig: 17.745 Euro

Text und Fotos: Karl Seiler

Verwandte Themen

Opel
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen