Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Hobby OPTIMA T70 E und Pössl SUMMIT 640: Ungewöhnliche Lösungen

 

Zwei Reisemobile mit Einzel-Längsbetten glänzten auf der Messe Reise + Camping in Essen mit ungewöhnlichen Lösungen im Sanitärbereich: Der Hobby OPTIMA T70 E bietet als Teilintegrierter einen wagenbreiten Waschraum im Heck, während beim Pössl-Kastenwagen SUMMIT 640 durch Schwenken der Waschtisch-Wand ein Duschraum entsteht.

Bei der bisher schon mit Einzelbetten, französischen Betten, Queensbetten und natürlich auch mit Hubbetten erhältlichen Hobby-Baureihe OPTIMA zielt der zehnte, komplett neue Grundriss T70 E auf (oft ältere) Kunden, die keine Heck-Garage für Fahrräder brauchen und lieber einen ebenso großzügigen wie komfortablen Wasch- und Toilettenraum haben. Hinter der in den Gang zwischen den Einzelbetten zurückgesetzten Tür liegt das Waschbecken vor großen Spiegeln und die Toilette auf der linken bzw. die Dusche mit Klapptüren auf der rechten Fahrzeugseite sind unabhängig voneinander auch gleichzeitig nutzbar.
Den 7,78 Meter langen und 2,33 Meter breiten OPTIMA T70 E gibt es bei 2,78 Meter Außen- und durchgängig 1,98 Meter Innenhöhe mit dem 85 kW/115 PS starken Zweiliter-Multijet-Diesel von Fiat ab 55.990 Euro. In der zur Saison 2016 neu eingeführten Variante De Luxe wird erstmals ein Reisemobil mit der von den Hobby-Caravans seit Jahren bekannten „All-inclusive-Ausstattung“ ab 63.250 Euro angeboten. Dann gehören Details wie Dachfenster im Fahrerhaus, Gasflaschenauszug, LED-Tagfahrlicht, Radzierblenden, Pilotenkomfortsitze im Cockpit und selbst die Dachmarkise zur Serienausstattung. Auch das Fiat-Chassis-Paket und das Multimedia-Paket sind an Bord. Damit erhält der Kunde beim Kauf eines OPTIMA DE LUXE Zubehör im Wert von über 10.000 Euro.

Der neue SUMMIT 640 vereint Elemente, die einen komfortablen Kastenwagen ausmachen. Die 6,35 Meter lange und 2,05 Meter breite Ganzstahl-Karosserie bietet bei 2,65 Meter Außen- und 1,90 Meter Innenhöhe zwei 2,00 oder 1,90 Meter lange und 80 Zentimeter breite Längsbetten, zwischen die für einen dritten Kinder-Schlafplatz noch eine Mittelfüllung gelegt werden kann. Auf Basis des Citroen Jumper heavy mit 96 kW/130 PS starkem 2,2-Liter-HDI-Motor gibt es den SUMMIT 640 ab 42.499 Euro, als Fiat Ducato 3,5 t maxi ab 43.999 Euro. Gegenüber der größten Küchenzeile in einem Pössl und hinter der geräumigen Halb-Dinette mit zwei, dank Dreipunkt-Sicherheitsgurten auch während der Fahrt nutzbaren Sitzplätzen ist an der linken Fahrzeugseite die „Bad“ genannte Nasszelle platziert. Deren Clou ist eine gebogene Wand, mit der sich das daran montierte Waschbecken über die Toilette schwenken lässt. Damit entsteht ein Duschraum mit drei festen Wänden, der durch eine Kunststoff-Schiebetür zum Wohnraum abgeschlossen ist.

Text und Fotos: Karl Seiler

Verwandte Themen

CitroenFiat
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen