Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Testtour: Renault Kadjar dCi 130 4X4

 

Er ist so etwas wie der „ große Bruder“ des Renault Captur und bereichert jetzt den ohnehin schon sehr reichhaltig bestückten Markt der SUV in diesem Segment. Der Kadjar ist ein Produkt der japanisch-französischen Allianz und soll Renault jetzt noch ein weiteres Stück vom Kuchen auf dem Markt der Soft-Offroader abschneiden.

Nachdem die Franzosen mit dem Koleos wenig Freude hatten, verfügt Renault dank der japanischen Verwandtschaft jetzt auf dem SUV-Sektor mit den beiden erwähnten Modellen weitaus bessere Karten. Durch die Kooperation mit Nissan baut der Kadjar auf der gleichen Plattform wie der Qashqai auf. Er punktet durch sein Äußeres, das die neue Renault-Designlinie wiedergibt: Wuchtig und dennoch kompakt, stimmig in den rundlichen Proportionen. So erweckt er mit Front-, Heckschürzen und Radhaus-Ummantelungen den Eindruck eines Kraftpakets. Durch die erhöhte Sitzposition hat man einen guten Überblick, die Sicht nach hinten ist durch die verstärkte C-Säule und die Seitenscheiben etwas eingeschränkt. Gute Dienste leistet da in dem Fahrzeug, das auf 19-Zöllern steht, bei engen Einparksituationen die Rückfahrkamera. Das urbane Umfeld ist ja immer noch die Heimat dieser SUV’s.

Die Fahrgäste haben viel Kopf-, Bein- und Ellbogenfreiheit. Die Sitze haben genügend Seitenhalt, Auflagefläche und sind angenehm konturiert. Das Volumen fürs Gepäck, Kisten, etc. reicht je nach Konfiguration von 375 bis zu 1.320 Liter unters Dach. Das Ihre dazu leisten eine großzügige Kofferraumöffnung und eine weit nach oben schwingende Heckklappe. Sehr praktisch: Die Rücksitzlehnen lassen sich mittels Fernentriegelung vom Kofferraum aus geteilt umklappen. Ansprechend auch das aufgeräumte Cockpit, die verwendeten Materialien und deren Verarbeitung.

Der Kadjar Bose Edition ist die Top-Ausstattung des Kadjar und lässt kaum Wünsche offen. Sie verfügt neben einem Sound-System der gleichnamigen Marke über Klimaautomatik, Einparkhilfe vorn und hinten, Lederlenkrad, höhenverstell- und klappbaren Beifahrersitz, Navigationssystem und LED-Scheinwerfer. Hinzu kommt ein Sicherheitspaket, bestehend aus Spurhaltewarner, Fernlichtassistenten und Verkehrszeichenerkennung. Gegen Aufpreis erhält man ein Notbremssystem und einen Totwinkel-Assistent.

Der 1,6-l-Dieselmotor mit 130 PS sorgt für ausreichend Vortrieb auf beiden Achsen. Je nach Untergrund lassen sich drei verschiedene Antriebs-Modi – 2WD, Auto oder Lock wählen. Das Triebwerk ist elastisch, die Kraft wird über ein manuelles Sechsgang-Getriebe übertragen, dessen Schaltwege recht lang ausfallen. Trotz des hohen Karosserie-Aufbaus hat uns das Fahrverhalten des Kadjar beeindruckt. Guter Federungskomfort, kaum Wankbewegungen, wenn auch eine ambitionierte bis sportliche Fahrweise nicht im Sinne des Erfinders dieser Fahrzeug-Kategorie ist. Das Infotainment-System des Renault Kadjar lässt sich mühelos über einen Touchscreen mit allen Funktionen navigieren.

Technische Daten Renault Kadjar dCi 130 4X4

Ausführung: fünfsitziger SUV
Länge/Breite/Höhe: 4,45/1,84/1,60 Meter
Leergewicht: 1.611 Kilogramm
Böschungswinkel (vorn / hinten) 18/28 Grad
Kofferraumvolumen: 472 bis 1.478 Liter
Motor: Vierzylinder Turbodiesel
Leistung: 130 PS
Hubraum: 1.598 ccm
Antrieb: Allrad
Getriebe: Manuell, Sechsgang
Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h
Verbrauch: (eigene /Herstellerangaben ) 5,8/4, Liter Diesel auf 100 km Abgasnorm: Euro 6
Preis Renault Kadjar dCi 130 4X4 Bose Edition: 33.890 Euro
Text und Fotos: Jürgen C. Braun

Verwandte Themen

RenaultNissan
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen