Zurück zur Übersicht
www.kues.de – 

Buick: Avista Concept - Comeback für den Calibra?

 

Die Verjüngungskur bei Buick könnte auch deutschen Opel-Fans zugutekommen. Auf der Auto Show in Detroit hat die hierzulande nicht vertretene General-Motors-Tochtermarke die Studie eines luxuriösen Coupés vorgestellt, das künftig auch als Opel-Modell in Serie gehen könnte.

Das Buick Avista Concept ist ein kraftvoll gezeichneter 2+2-Sitzer mit langer Motorhaube, muskulösen Flanken und kurz-knackigem Heck. Die Karosserie wirkt bereit für die Serienumsetzung, lediglich der Innenraum scheint noch etwas zu futuristisch. Alles in allem scheint vieles am Avista wie eine Kopie der Opel-Studie Monza von 2013.

Offiziell sagt Buick noch nichts zu Produktionsplänen. Doch die Studie könnte mittelfristig als Nachfolger des Riviera-Coupés auf die Straße rollen und das Rentner-Image der Marke aufpolieren. In Deutschland wäre der Vorgänger ein anderer: der zwischen 1989 und 1997 gebaute Opel Calibra.

Text: Spot Press Services/Holger Holzer
Foto: General Motors/SP-X

Verwandte Themen

Opel
Artikel drucken Artikel versenden Empfehlen Twittern Teilen